Nach oben

Ideenkatalog

Tipps & Tricks

Zusammenarbeit der Schachvereine

Gerade in größeren Orten und dort, wo mehrere Schachvereine ansässig sind, bietet es sich an, dass die Vereine zusammenarbeiten beim Wettstreit mit einer anderen Stadt.

Diese Zusammenarbeit hat Vorteile:

eine höhere Anzahl an Mitstreitern
sie können mehrere Aktionen planen
mehr Passanten mobilisieren
größere Aufmerksamkeit für den Schachsport gewinnen
arbeitsteilig in der Planung vorgehen (Pressearbeit, Gespräche mit Politik, Behörden, Management etc.)

Im Vordergrund steht die Werbung für den Schachsport mit einer langfristigen Wirkung durch einen höheren Bekanntheitsgrad. Das heißt, die Vereine profitieren alle vom Tag des Schachs, auch wenn man sich zusammen tut. Die Einzelwerbung für die Vereine kann zusätzlich erfolgen.

Partner suchen

Um möglichst große Aufmerksamkeit in der Stadt, Gemeinde zu erzielen, bedarf es der Mithilfe von Partnern. Die logischen Partner sind:

die Politik
die Medien
der Sport
die Gewerbetreibenden
die Selbständigen (z. B. Ärzte, RAe...)
Künstler
Prominente Persönlichkeiten
Institutionen (Schulen, Krankenkassen...)

Alle haben ein Interesse, die Region, die Stadt, die Gemeinde bekannt zu machen, positiv in den Medien zu erscheinen, über attraktive Aktionen innerhalb der Region, Stadt, Gemeinde zu berichten, daran mitzuwirken.

Abwechslung

Am Tag des Schachs sollten Sie die Schachstände mit möglichst viel Abwechslung gestalten. Zum Beispiel durch einen kleinen Imbissstand, durch Getränkeverkauf, das hält die Passanten, gibt bei Familien denjenigen ein Angebot, die nicht zum Mitmachen zu gewinnen sind, aber auf die Schachspieler warten müssen. Genauso sollte man Spielgeräte (Spielmobil), eine Malecke für Kinder parat halten, damit die Eltern in Ruhe Schach spielen können.

Aufmerksamkeit

Um den Tag des Schachs attraktiv zu gestalten und möglichst viele Interessenten anzulocken unterbreiten wir Ihnen stichwortartig einige Ideen. Diese sind natürlich nicht vollständig. Sie sollen Ihre Kreativität und Ihre eigenen Vorstellungen anregen.

Suchen sie unbedingt einen Moderator (besser sind zwei Moderatoren, die sich abwechseln können), der redegewandt und interessant über Mikrofon und Lautsprecher die Passanten ansprechen und zum Verweilen anhalten kann. Dieser Moderator muss kein Schachspieler sein, Marktschreierqualitäten sind viel wichtiger.

Schirmherrn suchen

Gewinnen Sie eine prominente Persönlichkeit aus Ihrer Stadt/Gemeinde als Schirmherren. Dies kann der Bürgermeister sein oder eine andere herausragende Persönlichkeit der Stadt oder Region.

Ideenwettbewerb

Kombinieren Sie den Tag des Schachs mit einem Ideenwettbewerb, für den Sie kleinere Preise aussetzen. In diesem Ideenwettbewerb, den sie etwa 3 Monate vor der Veranstaltung terminieren sollten, können alle Bürger Ideen beisteuern, wie die Stadt/Gemeinde möglichst viele Interessenten zum Tag des Schachs mobilisiert. So schlagen Sie „zwei Fliegen mit einer Klappe“. Sie erhalten aus dem Kreis der interessierten Bürgerschaft weitere Anregungen für den Tag des Schachs und Sie erzielen zusätzliches öffentliches Interesse.

Schaufensterwerbung

Nutzen Sie Schaufensterwerbung in den örtlichen Geschäften für den Tag des Schachs

Simultanveranstaltungen

Ein Knüller ist sehr oft die Durchführung einer Simultanveranstaltung. Wenn ein Meisterspieler verpflichtet wird, ist dies mit gewissen Kosten verbunden. Oft findet sich aber ein örtlicher Sponsor (z. B. Sparkasse, Bank) für die Finanzierung. Der DSB hilft Ihnen gerne bei der Vermittlung eines Großmeisters für eine Simultanveranstaltung. Mit einer preiswerteren Variante ist es aber auch attraktiv, wenn Sie Ihren Vereinsmeister, einen Jugendmeister usw. für ein Simultanspiel gewinnen.

Blindsimultanveranstaltung

Besonders attraktiv ist es, wenn Sie einen Schachmeister finden, der an einigen Brettern eine Blindsimultanveranstaltung gibt. Sowohl für Schachspieler als auch für Nichtschachspieler ist eine solche Veranstaltung besonders faszinierend. Auch hier ist der DSB bei der Vermittlung eines Großmeisters behilflich.

Einbindung des jüngsten/ältesten Schachspielers

Sehr publikumswirksam ist es auch, wenn Sie bei entsprechender Spielstärke einen älteren Senior oder einen ganz jungen Schachspieler in die Programmgestaltung einbinden können. Es wird in der Öffentlichkeit sehr beeindruckend, wenn ein kleiner Knirps oder ein rüstiger über 80-jähriger Schachspieler in Aktion treten.

Einbindung von Mädchen-/Schachspielerinnen

Da Schach in der Öffentlichkeit immer noch überwiegend als Männerdomäne bezeichnet wird, kann man sehr große Öffentlichkeitswirksamkeit erzielen, wenn man Mädchen und Frauen einmal zeigen lässt, dass sie genauso gut Schach spielen können wie Männer.

Schach mit Behinderten

Eine solche Aktion erfordert zwar ein hohes Maß an Sensibilität, kann aber bei richtiger Planung und Organisation in der Öffentlichkeit zeigen und dokumentieren, dass Behinderte im Schachsport voll integrierbar sind.

Kooperation mit Partnerstädten

Viele Gemeinden und Städte haben Partnerstädte im Ausland. Diese Kontakte lassen sich für den Tag des Schachs sehr gut nutzen, wenn man rechtzeitig Vertreter der Partnergemeinde einlädt und sie am Tag des Schachs beteiligt. Vielleicht verfügt die Partnerstadt sogar über einen Schachverein? Laden Sie Ihn ein! So erhalten Sie zusätzliche Teilnehmer und Helfer und können den befreundeten Schachverein in ein Rahmenprogramm einbinden.

Schachgroßmeister

Besonders attraktiv kann es auch sein, wenn ein Schachgroßmeister eingeladen wird, der eine Autogrammstunde gibt, schachliche Aktivitäten mit gestaltet, ein Kurztraining anbietet u. v. m.

Einbindung Prominenter aus anderen Bereichen des öffentlichen Lebens

Es muss nicht immer ein Schachgroßmeister sein. Auch andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens (Sportler, Weinkönigin oder sonstige prominente Personen) können öffentlichkeitswirksam in den Tag des Schachs eingebunden werden. Dies sichert Interesse über den Bereich der Schachinteressierten hinaus.

Preisrätsel

Um Interessenten anzulocken, könnte z. B. die Lösung der für den Tag des Schachs als zählbare schachliche Aktivität vorgegebenen Schachaufgabe mit einem Preisrätsel verbunden werden. Auch sonst kann der Verein kleine Preise aussetzen, z. B. für jeden 50. Teilnehmer der mitmacht u. s. w. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Weltrekord

Echt schwierig, aber bei entsprechender personeller Kapazität durchaus lohnend, kann es sein, dass der Tag des Schachs verbunden wird mit der Aufstellung eines Weltrekords, der dann im Guinness Buch der Rekorde eingetragen wird. Auch hierzu erteilt der DSB gerne ergänzende Informationen.

Sozialer Zweck

Warum nicht den Tag des Schachs mit einem guten sozialen Zweck verbinden? Hier bietet sich an eine Aktion mit terre des hommes, dem Partner der DSJ. Ein Hinweisblatt finden Sie bei den Materialien dieser Mappe.

Kindergärten/Schulen

Wenn im Ort Kindergärten und Schulen sind, sollten diese natürlich bevorzugt in den Tag des Schachs mit eingebunden werden. Man kann ja Schnupperkurse anbieten, kleine Turniere, Werbeveranstaltungen u. v. m.

Parteien, Fraktionen, Ratsmitglieder

Es gibt viele gesellschaftliche Gruppen, die sich gerne in der Öffentlichkeit präsentieren und in der Öffentlichkeit ihre Unterstützung für sportliche Zwecke dokumentieren. Sprechen Sie ruhig Fraktionen, Parteien, Ratsmitglieder an, die Sie in die Programmgestaltung beim Tag des Schachs herausstellen. Sie können z. B. in den Tag des Schachs einen kleinen Wettkampf zwischen Vertretern des kommunalen Lebens und einer Schulschachgruppe einbauen oder gegen eine Mannschaft Ihres Vereins u. v. m.

Unterstützung durch andere Vereine

Sie müssen nicht als Schachverein allein agieren. Versuchen Sie, die Unterstützung anderer Sportvereine, kultureller Vereine und Gruppierungen am Ort zu erreichen. Vielleicht kann der Gesangverein am Tag des Schachs ein Ständchen bringen, die Feuerwehr eine Gulaschsuppe servieren, andere Vereine bei der Organisation helfen, Kuchenspenden beisteuern ... Auch hier ist man klug beraten, die Möglichkeiten vor Ort rechtzeitig abzuklären und Kontakte aufzunehmen.

Spielmobil

Zahlreiche Landessportbünde und Kreise leihen Spielmobile aus. Denken Sie unbedingt auch an Kinder und besonders an die kleinen Kinder. Während die Eltern und Erwachsenen und größeren Jugendlichen eine schachliche Aktivität absolvieren, sollten die Kleinsten der Kleinen beaufsichtigt spielen können. So gewinnt der Tag des Schachs den Charakter eines Familienfestes.

Schachrallye

Sehr attraktiv ist auch eine Schachrallye, die man fantasiereich mit den unterschiedlichsten Aktivitäten kombinieren kann. Dies kann zu Fuß, per Fahrrad, per Inline Skaters geschehen. Andere sportliche Disziplinen können genauso eingebaut werden, wie das Lösen kleiner Quizaufgaben oder aus Auffinden besonderer Stellen im Ort, an denen dann auch eine schachliche Aktivität angeboten werden kann.

Internet

Falls Ihr Verein bereits im Internet vertreten ist, sollten Sie rechtzeitig dieses Medium für Werbung und Information nutzen. Vielleicht ist der Tag des Schachs auch für Ihren Verein Anlass, sich neu im Internet zu präsentieren.

Vereinszeitschrift/Schaukasten

Ihr Verein verfügt über eine Vereinszeitschrift? Ein Schaukasten? Nutzen Sie diese Medien rechtzeitig für Information und Öffentlichkeitsarbeit.

Plakatständer

Üblicherweise werden Plakate bei Geschäften abgegeben und in Schaufenster und Eingangstüren geklebt. Sie können aber auch mit Plakatständern werben. Die örtlichen Parteiorganisationen verfügen aus Wahlkampfzeiten über solche Plakatständer und werden sie Ihnen sicherlich gerne kostenlos ausleihen.

Einbeziehung besonderer Einrichtungen

Hier besteht ein besonderes Potential, Interessierte anzusprechen. Warum also nicht am Tag des Schachs in ein Seniorenheim gehen (nach entsprechender Vorbereitung natürlich). Schon kann man mit geringem Aufwand locker 50 – 60 SeniorInnen zu einer schachlichen Aktivität animieren. Wer das Schachspiel noch nicht beherrscht, kann es in einem Kurzlehrgang Minischach beigebracht bekommen (also kein Problem). Genauso geeignet sind Aktivitäten im Krankenhaus, in einer Polizeistation.

Aktivitäten an mehreren Einsatzorten

Selbstverständlich ist es erlaubt, dass Ihr Verein am Tag des Schachs mehrere Infostände an verschiedenen Einsatzorten aufstellt. Dies ist nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht.

x