Nach oben

Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein 2011

16. - 22. April 2011 in Eckernförde

Turnierseite

Am Freitag dem 22. April 2011 endete in die 66. Landesmeisterschaft im Turnierschach des Landesverbandes Schleswig-Holstein.

Nach 9 Runden mit insgesamt 72 Partien in der Meisterklasse sicherte sich Vorjahresmeister Aljoscha Feuerstack vom SK Norderstedt mit 7,5 Punkten auf überzeugende Weise erneut den Titel des Landesmeisters. Die Spannung des Turnierverlaufes resultierte aus seinem Wettkampf mit einem Ausnahmetalent des Deutschen Schachbundes, Rasmus Svane vom Lübecker SV, dem mit 13 Jahren jüngsten Spieler des Teilnehmerfeldes. Bereits in der 4.Runde trafen die beiden Favoriten aufeinander und trennten sich fast erwartungsgemäß mit einem Remis. So musste der weitere Turnierverlauf, den beide im Punktegleichschritt souverän absolvierten, über den Turniersieg entscheiden.
Als Rasmus Svane in der 8.Runde über ein Remis gegen einen seiner Kadertrainer Wolfgang Krüger vom Schwarzenbeker SK nicht hinauskam, konnte sich Aljoscha Feuerstack mit einem Sieg gegen Frank Hänjes vom Flensburger SK erstmals einen halben Punkt Vorsprung erspielen. Mit jeweils ungefährdeten Siegen in der Schlussrunde bewiesen die beiden Favoriten des Teilnehmerfeldes mit 7,5 bzw 7,0 Punkten das sie als Meister und Vizemeister würdige Titelträger des Schachverbandes Schleswig-Holstein sind, die sicher auch bei künftigen über Schleswig-Holstein hinausreichenden Aufgaben ihren Meister stehen.
Ohne die gute Leistung des mit 5,0 Punkten drittplatzierten Manfred Homuth vom ausrichtenden Eckernförder Schachvereins schmälern zu wollen, darf man feststellen, dass Aljoscha und Rasmus dem übrigen Teilnehmerfeld weit voraus waren.

In der Vormeisterklasse gingen 22 Teilnehmer an den Start um sich einen der begehrten Aufstiegsplätze in die Meisterklasse des Folgejahres zu erspielen.
Mit 7,0 Punkten sicherte sich Frank Schwarz vom Preetzer TSV den Turniersieg und den verdienten Aufstiegsplatz. Auch mit den Vereinskollegen Oliver Schwarz und Friedrich Müller vom SV Bad Schwartau, die sich auf den Plätzen 2 und 3 mit jeweils 6,5 Punkten und einem hauchdünnen Unterschied in der Feinwertung einen Aufstiegsplatz erspielen konnten, durfte man nach der Startrangliste auf den vorderen Plätzen rechnen.
Mit Frank Hamann vom SC Wrist-Kellinghusen schaffte ein vierter Spieler mit 5,5 Punkten den begehrten Aufstieg in die Meisterklasse wenn auch nur mit hauchdünnem Vorsprung in der Feinwertung vor den sonst punktgleichen Thomas Werner vom Segeberger SF und Thomas Pawlowski vom Lübecker SV.

In der Kandidatenklasse suchten 34 Teilnehmer den sportlichen Erfolg.
Mit Jürgen Kropp von der Kieler SG/Meerbauer sicherte sich am Ende der Ranglistenerste mit 6,0 Punkten den 1. Platz mit dem dünnsten denkbaren Vorsprung vor den beiden zweitplatzierten Anke Freter vom SK Kaltenkirchen und Bastian Höger von der Kieler SG/Meerbauer, ebenfalls mit 6,0 Punkten aber absolutem Gleichstand bei allen zusätzlichen Kategorien in der Feinwertung.
Auch auf den Plätzen 4-6 folgten mit Joannis Teknis von der SG Glückstadt, Henning Peters von der SV Bad Schwartau und Jochen Henne von der SV Holstein Quickborn Spieler mit jeweils 6,0 Punkten, die somit ebenfalls noch den Aufstieg in die Vormeisterklasse des Folgejahres geschafft haben.

In der Hauptturnierklasse gingen 30 Teilnehmer an den Start. Daß sich mit Guido Heinemann vom Kropper SC mit 7,5 Punkte und Phillip Höger von der Kieler SG Meerbauer mit 6,5 Punkten nach der Startrangliste mitfavorisiert an die Spitze setzen konnten war nicht unerwartet. Eine Überraschung schaffte aber der erst 10jährige Tigran Poghosyan vom Lübecker SV, der sich mit 6,0 Punkten und der etwas besseren Feinwertung vor Heiko Hencke von der SK Kaltenkirchen den 3. Platz sichern konnte.

Das Hauptturnier Jungsenioren (für Spieler ab dem 50 Lj.) hatte mit 18 Startern auch eine beachtliche Beteiligung. Mit dem Sieger Rolf Möller vom Eckernförder SC und Wolfgang Reher vom Segeberger SF mit jeweils 7,0 Punkten und Harald Mohr vom SV Holstein Quickborn mit 6,0 Punkten konnten die 3 Erstplatzierten der Rangliste, wenn auch in leicht geänderter Reihenfolge die Treppchenplätze unter sich aus machen.

Das Turnier in der Basisgruppe konnte mit 16 Teilnehmern nach 9 Runden ebenfalls noch präzise Turnierergebnisse präsentieren.
Mit dem 14jährigen Nico Kirschnereit von der Kieler SG/Meerbauer konnte ein junger aufstrebender Spieler mit 6,5 Punkten das Turnier gewinnen. Mit 6,0 Punkten und der besseren Zweitwertung konnte der erst 7jährige Frederik Svane vom Lübecker SV auf dem 2. Platz seinem "großen" Bruder Rasmus schon mal ein erstes Achtungszeichen senden. Mit ebenfalls 6,0 Punkten aber der etwas schlechteren Feinwertung belegte Frank Hartendauer von der Kieler SG/Meerbauer den 3. Platz.

Turnierleiter Torsten Maeder, Landesmeister Alojoscha Feuerstack, Präsident Ulrich Krause
Torsten Maeder, Friedrich Müller, Oliver Schwarz, Ulrich Krause
Torsten Maeder, Rasmus Svane, Aljoscha Feuerstack, Manfred Homuth, Ulrich Krause
Rasmus Svane
Rasmus Svane, Aljoscha Feuerstack
Rasmus Svane, Aljoscha Feuerstack
Torsten Maeder, Frank Hartendauer, Nico Kirschnereit, Frederik Svane, Ulrich Krause

Gerhard Meiwald,
Pressereferent des Schachverbandes Schleswig Holstein und der Seniorenkommission des Deutschen Schachbundes

x