Nach oben

Aufwärtstrend hält an

Mitgliederzahlen der DSJ

Die Mitgliederkurve im Jugendbereich zeigt weiterhin steil noch oben. Jahr für Jahr das gleiche Bild, immer mehr Kinder und Jugendliche spielen organisiert Schach. Um ganze 1258 neue Mitglieder wuchs der Jugendbereich an.

Gleichbleibend der Trend, dass Schach gerade bei den Jüngsten viel Zuspruch findet. Leider auch im Trend der Rückgang der Mitgliederzahlen im Bereich zwischen 19 und 20 Jahren, aber zum Glück abgeschwächt gegenüber früheren Entwicklungen und vor allem umgedreht im Bereich zwischen 15 und 18 Jahren, dort steigen die Zahlen wieder an.

Die Deutsche Schachjugend liegt also richtig mit ihrem Thema "Entwicklung des Kinderschachs" und auch damit, sich intensiver mit dem Bereich U25 zu beschäftigen. Gerade auf seiner letzten Sitzung im Dezember hat der DSJ-Vorstand mit Matthias Wolff einen U25-Beauftragten berufen und wird weitere Angebote wie die offene U25 Meisterschaft entwickeln.

Wie wichtig auch weiterhin Angebote wie das ChessGirlsCamp sind, zeigen die zwar ebenfalls ansteigenden Zahlen der Mädchen, aber die Differenz zu den Jungen ist immer noch groß, zu groß.

 

Stichtag 01.01.2004 bis 10 11-12 13-14 15-16 17-18 19-20 Gesamt
DSB gesamt 5715 5321 5699 4731 3597 2832 27895
männlich 4807 4562 4980 4225 3220 2586 24380
weiblich 908 759 719 506 377 246 3515
Stichtag 01.01.2005 bis 10 11-12 13-14 15-16 17-18 19-20 Gesamt
DSB gesamt 6282 5550 5955 4954 3653 2759 29153
männlich 5320 4766 5237 4429 3249 2528 25529
weiblich 962 784 718 525 404 231 3624

Doch wie immer nicht alle Schachjugenden können zu den Gewinnern zählen, einige mussten auch Federn lassen:

  2004 2005
Baden gesamt 2249 2292
männlich 1987 2036
weiblich 262 256
     
Bayern gesamt 5000 5233
männlich 4343 4557
weiblich 657 676
     
Berlin gesamt 492 599
männlich 446 534
weiblich 46 65
     
Brandenburg gesamt 525 500
männlich 410 386
weiblich 115 114
     
Bremen gesamt 201 323
männlich 190 284
weiblich 11 39
     
Hamburg gesamt 436 451
männlich 380 396
weiblich 56 55
     
Hessen gesamt 2305 2504
männlich 2062 2238
weiblich 243 266
     
Mecklenburg-Vorpommern gesamt 383 388
männlich 342 357
weiblich 41 31
     
Niedersachsen gesamt 1834 2083
männlich 1598 1823
weiblich 236 260
     
Nordrhein-Westfalen gesamt 5708 5901
männlich 5036 5194
weiblich 672 707
     
Rheinland-Pfalz gesamt 1744 1819
männlich 1546 1595
weiblich 198 224
     
Saarland gesamt 486 507
männlich 410 425
weiblich 76 82
     
Sachsen gesamt 1347 1367
männlich 1133 1177
weiblich 214 190
     
Sachsen-Anhalt gesamt 719 699
männlich 612 610
weiblich 107 89
     
Schleswig-Holstein gesamt 769 817
männlich 657 692
weiblich 112 125
     
Thüringen gesamt 874 803
männlich 727 669
weiblich 147 134
     
Württemberg gesamt 2732 2867
männlich 2421 2556
weiblich 311 311

Jörg Schulz

x