Nach oben

125 Jahre Deutscher Schachbund - Tradition und Zukunft

von Ernst Bedau

Tag des Deutschen Schachs

Wettkampf Senioren gegen Jugend

31.08.2002

11.00 - 16.00 Uhr

Der Deutsche Schachbund feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen.

Aus Anlass dieses Jubiläums führt der Deutsche Schachbund erstmals 2002 den Tag des Deutschen Schachs bundesweit mit Hunderten von Veranstaltungen durch.

Ein Sportverband lebt von seiner Tradition, ist aber immer so jung und modern wie seine jüngsten Mitglieder.

Am Tag des Deutschen Schachs führen wir deshalb die Senioren und die Jugend des Verbandes zu einem Wettstreit zusammen.

Wie wird der Wettstreit bundesweit ausgehen? Triumphiert die Erfahrung der Senioren oder siegt der jugendliche Schwung? Immerhin ist es im Schach möglich, bis ins hohe Alter Topleistungen zu bringen.

So wie der weltbekannte deutsche Großmeister Wolfgang Unzicker, der mit seinen 76 Jahren immer noch große Leistungen vollbringt. Gleizeitig überraschen immer wieder junge Spieler durch hervorragende Leistungen wie Arkadij Naiditsch. Mit 16 Jahren ist er der jüngste Großmeister Deutschlands.

Der bundesweite Wettstreit Senioren gegen Jugend steht unter der Schirmherrschaft von Alfred Schlya, dem Präsidenten des Deutschen Schachbundes.

Der bundesweite Wettstreit Senioren gegen Jugend wird regional durch die 17 Landesverbände des DSB veranstaltet und von Vereinen vor Ort ausgerichtet. Jeder einzelne Vergleichskampf wird gewertet. Die örtlichen Ergebnisse werden pro Landesverband addiert und dem Deutschen Schachbund als Länderergebnis gemeldet. Der Deutsche Schachbund veröffentlicht alle Einzelergebnisse und das bundesweite Gesamtergebnis noch am Tag des Deutschen Schachs im Internet.

Spendenaktion für terre des hommes

125 Jahre Deutscher Schachbund. Das Jubiläum gibt Anlass zum Feiern, aber auch Anlass dankbar zu sein. Weltweit leiden viele Menschen Not, Kinder müssen arbeiten und haben keinerlei Freizeit. Daran möchte der Deutsche Schachbund bei allen Veranstaltungen am Tag des Deutschen Schachs bei seinem Jubiläum erinnern und etwas für diese Kinder tun. Der DSB veranstaltet daher den Tag des Deutschen Schachs zugunsten der Hilfsorganisation terre des hommes, dem sozialen Partner der Deutschen Schachjugend.

terre des hommes heißt übersetzt Erde der Menschlichkeit. Dieses Ziel hat die international tätige Hilfsorganisation, die seit 1967 hauptsächlich in der Dritten Welt aktiv ist und in mehr als 350 Projekten für ein menschlicheres Leben der Kinder dieser Welt arbeitet. Unterstützt werden Selbsthilfeeinrichtungen für ausreichende Ernährung, Bildung und Gesundheit. Mit den durch Schach gesammelten Geldern werden zwei Projekte in Maputo/Mosambik (Ausbildung für Straßenkinder) und in Quetzaltenango/Guatemala (Bildung für auf dem Land arbeitende Kinder) unterstützt.

Der Deutsche Schachbund spendet aus seinem Etat 2.500 Euro an terre des hommes und bittet jeden Teilnehmer am Tag des Schachs um eine Spende von 1 Euro.

Die Meldung der Ergebnisse und erzielter Spenden: an den zuständigen Landesverband.

Überweisung der Spenden:

Deutscher Schachbund, Commerzbank Berlin (BLZ: 100 400 00), Kontonummer 7 746 704, Vermerk: Spenden Tag des Deutschen Schachs.

Reglement

  • Senioren (männlich vor dem 01.01.1943 geboren, weiblich vor dem 01.01.1948 geboren) spielen gegen Jugendliche (nach dem 31.12.1981 geboren) Partien mit wahlweise 20 oder 30 Minuten gegeneinander.
  • Die Senioren spielen in der Reihenfolge des Zustandekommens der Partien mit Weiß an den geraden Brettern.
  • Es sollen an jedem Spielort möglichst viele Partien gespielt werden.
  • Jeder kann mitmachen, eine Beschränkung auf Mitglieder des DSB gibt es nicht!
  • Die Wettkämpfe Senioren gegen Jugend werden umrahmt durch ein buntes Rahmenprogramm mit und ohne Schach. Der Deutsche Schachbund wünscht den Teilnehmern viel Spaß und Freude am Schach!

Ernst Bedau, Referent für Breitenschach des DSB

x