Nach oben

Problemschachaufgabe 258 (Manfred-Zucker-Gedenkturnier)

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

 

 

Matt in 8 Zügen

Wilfried Neef, Manfred-Zucker-Gedenturnier 2017, 4. Lob
Wilfried Neef, Manfred-Zucker-Gedenturnier 2017, 4. Lob

Der Fußballreporter Waldemar ("Waldi") Hartmann wurde dereinst gefragt, ob er denn auch selber Fußball spiel(t)e, worauf er kleinlaut einräumen mußte: "Na, I red bloß drüber".
Damit mir derlei Kompromittierung erspart bleibt, habe ich nebenstehende Aufgabe entworfen, bei der Sie aufpassen müssen, daß nicht der Falsche matt wird!

Lösung …

Problemschachaufgabe 257

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

Matt in 4 Zügen

Walter Fentze, Deutsche Schachblätter 1983
Walter Fentze, Deutsche Schachblätter 1983

Das Meisterwerk des Nürnbergers Walter Fentze (*1947) ist kein Problem, sondern ein Büchlein über den aus seiner fränkischen Heimat stammenden Schachmeister und Problemkomponisten Friedrich Köhnlein, der vor dem 1. Weltkrieg beide Disziplinen meisterhaft beherrschte. Das Büchlein ist vergriffen, aber man kann ja googeln. Tun Sie das, und Sie werden feststellen, daß Köhnlein-Aufgaben auch nach mehr als 100 Jahren noch prickelnd sein können!

Lösung …

Problemschachaufgabe 256

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

Matt in 2 Zügen

Kurt Müllner, Bayern-Österreich 1972, 7. Platz
Kurt Müllner, Bayern-Österreich 1972, 7. Platz

Kurt Müllner (14.11.1927-25.01.1977) aus Niederösterreich kam bedingt durch Kriegsinvalidität zum Problemschach. Mit Unterstützung seiner Komponistenfreunde aus dem nicht allzu entfernten Wien entwickelte er sich zu einem erstklassigen Konstrukteur, wie u.a. beiliegende Aufgabe beweist!
Diese stammt übrigens aus einem Länderkompositionswettkampf, einer heute fast vergessenen Tradition.

 

 

Lösung …

Problemschachaufgabe 255

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

Matt in 3 Zügen

Helmuth Morgenthaler, Die Schwalbe 1984
Helmuth Morgenthaler, Die Schwalbe 1984

Helmuth Morgenthaler aus dem Rhein-Neckar-Raum war lange Jahre Problemschachredakteur für Drei- und Mehrzüger in der "Rochade Europa". Demnächst vollendet er sein siebtes Lebensjahrzehnt. Die beigefügte Aufgabe zeigt eine Weißauer-Bahnung, benannt nach seinem damaligen "Chef" Hermann Weißauer, der die Gesamtleitung der Rubrik innehatte.

Lösung …

Problemschachaufgabe 254 (Manfred-Zucker-Gedenkturnier)

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

Matt in 8 Zügen

Josip Pernaric & Mirko Degenkolbe, Manfred-Zucker-Gedenturnier 2017, 1. ehrende Erwähnung
Josip Pernaric & Mirko Degenkolbe, Manfred-Zucker-Gedenturnier 2017, 1. ehrende Erwähnung

Noch eine Aufgabe aus dem frisch gerichteten Manfred-Zucker-Gedenkturnier - wie die vorige eine Mischung aus Logik und Rätselstil. Weiß würde gerne Sd4+ nebst Sb5 und Sc7# durchsetzen, aber noch pariert Schwarz mit Lh2! Also?

Lösung …

Problemschachaufgabe 253 (Manfred-Zucker-Gedenkturnier)

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

Matt in 7 Zügen

Waleri Barsukow, Manfred-Zucker-Gedenturnier 2017, 2. Lob
Waleri Barsukow, Manfred-Zucker-Gedenturnier 2017, 2. Lob

Manfred Zucker aus Chemnitz, der 2013 im Alter von 75 Jahren starb, galt jahrzehntelang als der Vorkämpfer des ostdeutschen Problemschachs schlechthin. Ihm zu Ehren wurde kürzlich ein Gedenkturnier veranstaltet, welches mit 78 eingesandten Problemen in der Mehrzügerabteilung zum größten derartigen Turnier im deutschsprachigen Raum seit vielen Jahren avancierte.
Wir bringen auszugsweise 2 Stücke aus dem Preisbericht von Volker Zipf (Erfurt).

Heute soll es darum gehen, mit dem Läufer die schwarze Dame auszutricksen. Aus welchem Feld gelingt ihm das?

Lösung …

Problemschachaufgabe 252

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

Matt in 2 Zügen

Günter Schiller & Dieter Müller, Freie Presse 1970
Günter Schiller & Dieter Müller, Freie Presse 1970

Günter Schiller aus Dresden war weniger als Problemkomponist bekannt, sondern eher als Funktionär und Organisator. Insbesondere war er der wichtigste persönliche Vermittler zwischen dem Problemschach der DDR und der BRD und letztlich dessen (inoffizieller) Botschafter in der gesamten westlichen Welt. Als Frührentner war er mit Reiseerlaubnis ausgestattet. Günter Schiller wäre heuer 80 Jahre alt geworden. vor 25 Jahren ist er verstorben.

 

Lösung …

Problemschachaufgabe 251

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

Hilfsmatt in 28 Zügen

Bernhard Hegermann, The Problemist 1934
Bernhard Hegermann, The Problemist 1934

Der vor 140 Jahren geborene Bernhard Hegermann wurde vor allem durch eine Aufgabe bekannt: Das längste Hilfsmatt aller Zeiten (mit legaler Stellung ohne Umwandlungsfiguren und eindeutiger Lösung).
Diese einfache Stellung konnte auch im Computerzeitalter bisher nicht überboten werden.

Zur Erinnerung: Beim Hilfsmatt beginnt -wenn nicht anders vermerkt- Schwarz und hilft Weiß beim Mattsetzen. Alles in friedlicher Kooperation, es findet kein Kampf statt, und das Ziel beider Parteien ist das Matt des Schwarzen!

 

 

Lösung …

Problemschachaufgabe 250

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

Matt in 2 Zügen

Andreas Buckenhofer, Die Schwalbe 1985
Andreas Buckenhofer, Die Schwalbe 1985

Andreas Buckenhofer aus Württemberg war in Jugendjahren Lösungssachbearbeiter der "Schwalbe, deutsche Vereinigung für Problemschach" und schätzte besonders längere Hilfsmatts. Dieser Tage wurde er 50 Jahre alt.

 

Lösung …

Problemschachaufgabe 249

von Wilfried Neef (Kommentare: 0)

Matt in 2 Zügen

Frank Fiedler, Journal der Leipziger Volkszeitung, 2001
Frank Fiedler, Journal der Leipziger Volkszeitung, 2001

Frank Fiedler, langjähriger Problemschachreferent des Schachverbandes Sachsen, wird heute 60 Jahre alt. Neben vielseitigen schachlichen Aktivitäten hat er sich auch um Organisatorisches verdient gemacht, z.B. bei der Einrichtung der problemschachlich orientierten "Sachsentreffen" nach der Wende.

Vor 10 Jahren hat er zu seinem damaligen runden Geburtstag eine ansprechende Broschüre mit vielen eigenen, aber auch fremden Werken herausgebracht:

Frank Fiedler: Jubiläumsturnier "Frank Fiedler - 50"

 

Lösung …

x