Nach oben

Turnierordnung Tandem-Schach der Schachabteilung der TSG Deidesheim

  1. 2 Spieler bilden eine Mannschaft; der eine Spieler hat weiß; sein Partner schwarz.
  2. Zu Beginn des Turniers müssen die beiden Spieler der Mannschaft festlegen, wer Brett 1 und wer Brett 2 spielt. Ein nachträglicher Wechsel ist nicht mehr möglich.
  3. Der Wettkampf endet nur dann Remis, wenn bei beiden Mannschaften jeweils ein Blättchen gefallen ist, oder ein Spieler patt gesetzt wird. Die Uhren stehen außen.
  4. Die Partner dürfen sich untereinander beraten, aber nicht füreinander ziehen.
  5. Wenn eine Figur geschlagen wurde, wird sie an den Partner weitergegeben. Dieser darf sie anstatt eines Zuges auf ein freies Feld einsetzen und die Uhr drücken.
  6. Ein Bauer darf nicht auf die 1. bzw. 8. Reihe eingesetzt werden.
  7. Erlaubt ist es, eine Figur so einzusetzen, dass mit ihr Schach geboten wird, und ggf. der gegnerische König matt gesetzt wird.
  8. Wird ein Bauer in ein Offizier umgewandelt, und anschließend dieser Offizier geschlagen, so darf er nur von dem Partner als Bauer, nicht als Offizier wieder eingesetzt werden.
  9. Schach wird nicht angesagt, ein unmöglicher Zug verliert.
  10. Auf Verlangen eines Spielers muss der Gegner die Figuren, die er zum Einsetzen besitzt, offen vorzeigen, bzw. hinstellen. Bei Weigerung ist die Partie verloren.
    Bei Matt an einem Brett ist der gesamte Wettkampf beendet.
  11. Bei Beendigung einer Partie ist auch der Wettkampf beendet.
    1. Endet die Partie mit dem Gewinn eines Spielers, ist damit auch der Wettkampf für die gesamte Mannschaft gewonnen.
    2. Endet eine Partie Remis, dann ist der gesamte Wettkampf Remis.
  12. Bei der Endwertung werden um die Plätze 1 - 3 folgende Stichkämpfe ausgetragen:
    1. 2 Wettkämpfe mit vertauschten Farben
    2. Enden die Wettkämpfe unentschieden, wird solange gespielt bis der nächste Wettkampf gewonnen wird.
  13. Bei Punktgleichheit im übrigen entscheidet folgende Wertung: Sonneborn - Berger - System
  14. Bei Protesten ist sofort die Uhr anzuhalten, und der Turnierleiter hinzuziehen. Dieser entscheidet abschließend.
  15. Weiterhin gelten die Blitzregeln des DSB.
   

x