August 2018

In einer losen Folge stellen wir unsere zehn Spielerinnen und Spieler für die Schacholympiade im September in Batumi (Georgien) vor. Das siebte Porträt ist dem 21-jährigen Rasmus Svane gewidmet, der 2014 gerade 17 Jahre alt geworden, bereits für Deutschland spielte. Im slowakischen Ružomberok beim Mitropa-Cup gab er damals sein Debüt in der Nationalmannschaft. Nach neun Runden, in denen er ungeschlagen blieb, durfte Deutschland mit der Silbermedaille im Gepäck nach Hause fliegen.

Der nächste nationale Einsatz ließ danach länger auf sich warten. Obwohl er bis 2016 zu den "Schachprinzen" gehörte, einer Gruppe talentierter Jugendspieler denen eine besondere Förderung zuteil wurde.
Im Oktober 2017 stand er im Aufgebot der Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Limenas Chersonisou (Griechenland), bei der er mit 5½ aus 7 ein grandioses Ergebnis erzielte.

Judith Fuchs mußte hart für ihre Nominierung für die Schacholympiade im September kämpfen. Anfang Juni mußte sie in Erfurt erst noch die Deutsche Meisterin Jana Schneider in einem Stichkampf besiegen. Erst danach war der Weg ins georgische Batumi offen.

Judiths Karriere in der Nationalmannschaft begann im Alter von 18 Jahren am 13. November 2008 in Dresden. Bei der Schacholympiade startete sie für die zweite deutsche Frauenmannschaft und führte sich mit einem Sieg gegen WIM Svetlana Agrest gleich prächtig ein. Es folgten noch viele weitere Einsätze, zumeist beim Mitropa-Cup, aber auch bei den Schacholympiaden 2010 und 2016. Insgesamt 73 Einsätze mit einer Bilanz von +28 =27 -18.