Seniorenschach im Schachverband Sachsen

Informationen, Berichte und Tabellen vom Seniorenschach in Sachsen

   |   von

Die 27. offene Sächsische Senioren-Einzelmeisterschaft stieß auf großes Interesse. Mit 87 Teilnehmern kam die Saalkapazität im Dresdner Gasthof Coschütz an ihre Grenze. 55 Aktive waren aus Sachsen, diese kämpften um die Meistertitel und Pokale. Kurt Ekelund aus Uppsala (Schweden) sorgte für internationales Flair. Die übrigen Spieler kamen aus zehn verschiedenen Bundesländern. Mit vier Titelträgern (3 FIDE-Meister, 1 WFM) und insgesamt 22 Teilnehmern mit ELO > 2000 war diese Meisterschaft auch deutlich stärker als früher besetzt.

Eingeladen waren alle „ab 50“. Eine Parallele zum Vorjahr deutete sich an, wo damals der 51-jährige Tino Proschmann die gestandenen Senioren auf die Plätze verwies. Diesmal war Dieter Kaiser (SV Ottendorf-Okrilla) jüngster Teilnehmer, setzte sich am 1. Brett fest und schlug stärkste Gegner. Weder Werner Szenetra (SV Berenbostel) noch FM Thomas Gempe (SG Leipzig) konnten lange Widerstand leisten. So führte Kaiser nach 6 Runden mit 5,5 Punkten die Tabelle an. Einziger Verfolger einen halben Punkt dahinter war Dr. Roubik Adibekian (Hannover 96), der in der 7. Runde auf den Spitzenreiter traf und ihn auch nicht bezwingen konnte.

   |   von

Vom 14. bis 22.10.2018 fand im Gasthof Coschütz in Dresden die 26. offene Sächsische Senioren-Einzelmeisterschaft als gemeinsames Turnier der Altersgruppen 50+ und 65+ mit 74 Teilnehmern statt. Als jüngster Teilnehmer gewann der 51-jährige Tino Proschmann (SC Großröhrsdorf) mit 7,5 Punkten und einem vollen Punkt Vorsprung, er verwies Dr. Helmut Jacob (SK Ochtrup) und Bernd-Michael Werner (SK Lauffen) auf die Plätze. Hinter dem überraschend starken Hartmut Krien (SK Heidenau, 6,5 aus 8!) belegte Vorjahressieger Rainer Siegmund (SV Dresden-Striesen) den 5. Platz, kann sich aber immerhin mit den Titeln „Sachsenmeister 65+“ und „Nestorenmeister“ trösten.